Faisal Hamdo: „Fern von Aleppo“, Lesung und Autorengespräch am 15. März 2019, 19:00 Uhr in der Stadtbücherei Norderstedt-Mitte, Rathausallee 50

Faisal Hamdo ist vor dreieinhalb Jahren vor Krieg und Zerstörung nach Deutschland geflohen und lebt  seit zwei Jahren in Hamburg. Er sagt von sich, er sei ein Sonntagskind: Er sei während des Krieges nicht ums Leben gekommen, habe sich gut in Deutschland und in Hamburg eingelebt, habe Arbeit und viele - auch deutsche - Freunde. Und er sagt, Nivea rieche für ihn nach Heimat, was die meisten Deutschen überraschen dürfte. „Wie ich als Syrer in Deutschland lebe“ lautet der Untertitel seines Buches. Kulturschock und Integration werden hier in ihren Dimensionen nicht auf einer abstrakten Ebene abgehandelt, sondern sehr persönlich und humorvoll im Abgleich von Gewohntem und Neuem beschrieben. Wobei der Autor Kulturschock und Integration sowohl auf Seiten der Geflüchteten als auch auf Seiten der aufnehmenden Gesellschaft verortet.

Die Lesung mit Faisal Hamdo findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Alte Heimat - Neue Heimat“ statt, die seit 2016 als Kooperationsveranstaltung von Stadtbücherei, Diakonie und Willkommen-Team Norderstedt durchgeführt wird. Unterstützt wird die Lesung durch die Körber-Edition. Die Veranstaltung ist Teil der ersten Schleswig-Holsteiner „Nacht der Bibliotheken“.

Eintritt frei, kostenlose Eintrittskarten gibt es ab 20.02.2019 am Veranstaltungsort. Möglich ist auch eine Anmeldung per E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder Tel. 040 -535 95 950